Nachrichten aus Varel

Fahren ohne Pflichtversicherung in Obenstrohe

Varel (ots) - Am Mittwoch, 18.05.22, gegen 16:00 Uhr, wurde ein 30-Jähriger aus Varel in der Wiefelsteder Straße mit einem Elektrokleinstfahrzeug, in diesem Fall einem Segway, angehalten und kontrolliert. Es wurde festgestellt, dass für dieses Fahrzeug keine gültige Haftpflichtversicherung bestand. Die Weiterfahrt wurde dem 30-Jährigen untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Unseriöse Stein- und Teppichreiniger: Polizei warnt vor Betrügern

Varel (ots) - Mit verlockenden Zeitungsanzeigen, enormen Rabatten und Flyern werben Teppichreiniger für ihre Dienste. Doch beachten Sie vor Auftragsvergabe die Tipps der Polizei: -Fertigen Sie ein Foto des Teppichs und messen Sie dessen Größe -Informieren Sie sich bei verschiedenen Firmen über die Höhe der Kosten für eine Teppichreinigung -Leisten Sie keine Vorauszahlungen und vereinbaren Sie einen schriftlichen Vertrag -Wenn möglich, machen Sie zur Sicherheit ein Foto von Ihrem hochwertigen Teppich -Seien Sie bei Haustürgeschäften besonders misstrauisch -Vor Auftragsvergabe, Unterschrift oder gar Bezahlung sollte man sich mindestens einen Tag Zeit geben lassen und diesen Tag nutzen, um sich zum Beispiel Rat von Angehörigen einzuholen. Seriöse Anbieter haben damit kein Problem. -Sollten Sie trotz aller Vorsicht Opfer dieser unlauteren Machenschaften geworden sein, erstatten Sie Anzeige bei Ihrer jeweiligen Polizeidienststelle. -Lassen Sie sich nicht von fremden Personen am Telefon oder persönlich ausfragen über Wertgegenstände, die in Ihrem Besitz sind! -Lassen Sie sich die Erreichbarkeiten des Anrufers geben oder schreiben Sie dessen Telefonnummer auf, wenn sie Ihnen angezeigt wird! -Sollten Fremde sich nicht davon abhalten lassen, bei Ihnen zu Hause vorbeikommen zu wollen, sorgen Sie dafür, dass Sie in dem Moment nicht alleine sind! -Im Verdachtsfall wenden Sie sich an die hiesigen Polizeidienststellen oder über den Notruf "110" an die Polizei und erstatten Sie Anzeige, rät der Präventionsbeauftragte Eugen Schnettler vom Polizeikommissariat Varel. Steinreinigung Gehweg- oder Terrassenplatten sehen nach wenigen Jahren nicht mehr schön aus, denn dafür sorgen der Grünbelag, Dreck und Unkraut in den Fugen. Professionelle Hilfe versprechen sogenannte Steinreiniger, die mit leistungsstarken Hochdruckreinigern den Dreck beseitigen. Die Polizei gibt Tipps, wie Sie unseriöse Handwerker erkennen können: -Vorsicht bei Flyern in Briefkästen und als Beilage in der Zeitung: Die bunten Prospekte versprechen oft tolle Rabatte und perfekte Ergebnisse. -Wurde Kontakt mit einer Firma von einem Flyer aufgenommen, unbedingt prüfen, ob der Steinreiniger tatsächlich existiert und auch an der angegebenen Adresse seinen Firmensitz hat. -Vor Beginn der Reinigung unbedingt einen Kostenvoranschlag inklusive der Mehrwertsteuer verlangen. -Eine weitere Zusatzleistung ist das Neuverfugen. Das kann eventuell sinnvoll sein, weil die Fugen durch die Hochdruckreinigung ausgespült werden. Allerdings sollte vorher ein zweites Angebot eingeholt werden, um Preise besser vergleichen zu können. -Nicht auf Barzahlung ohne Rechnung einlassen. Für Rückfragen steht Ihnen das Präventionsteam der Polizei Wilhelmshaven / Friesland zur Verfügung: - Katja Reents für den Bereich Wilhelmshaven, Tel. 04421 - 942 - 108; - Anja Kienetz für den Bereich Jever, Tel. 04461 - 9211 - 181; - Eugen Schnettler für den Bereich Varel, Tel. 04451 - 923 - 115. Als weiterer Ansprechpartner dient der Verein für Kommunale Prävention (VKP) in Wilhelmshaven unter 04421-7780942. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rechtmäßiger Eigentümer gesucht! Wem gehört dieses Fahrrad?

Varel (ots) - Bereits am Donnerstag, 24.03.22, wurde bei einem 29-jährigen Vareler ein blaufarbenes Damenrad der Marke Wittich sichergestellt. Es besteht der Verdacht des Diebstahls. Die Polizei Varel bittet nun um Mithilfe: Wer kann Hinweise zum rechtmäßigen Eigentümer des Fahrrades machen? Hinweise werden unter 04451-923-0 bei der Polizei in Varel entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Trunkenheit im Verkehr

Varel (ots) - Am frühen Freitagmorgen wurde im Kohlhof in Varel ein 58-Jähriger aus Varel mit seinem Fahrzeug von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Die Polizeibeamten mussten eine erhebliche Alkoholbeeinflussung beim Pkw-Führer feststellen. Ein anschließender Test am Alcomaten ergab einen Wert von knapp über zwei Promille. Der Fahrzeugführer musste sich einer Blutentnahme unterziehen, der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Motorradfahrende im Fokus der Initiative "Sichere Landstraße"!"

Varel (ots) - Motorradfahrende haben ein deutlich erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko. Ihr Risiko ist bis zu viermal höher als bei Pkw-Fahrenden. Bundesweit ereignen sich jährlich rund 28.000 Motorradunfälle mit Personenschaden. Alleinunfälle von Motorradfahrenden gewinnen an Bedeutung; ihr Anteil liegt bei ca. 30% im Unfallgeschehen. Bei Alleinunfällen gibt es häufig einen charakteristischen Unfallhergang, wie z.B. das Abkommen von der Fahrbahn nach rechts oder links. Zudem ist nicht angepasste Geschwindigkeit bei Alleinunfällen die häufigste Unfallursache; bei Unfällen mit mehreren Beteiligten die zweithäufigste Unfallursache. Bei 18-34-jährigen Motorradfahrenden ist die nicht angepasste Geschwindigkeit in über 60% der Fälle die Unfallursache. Das Unfalllagebild in Niedersachsen zeigt auf, dass trotz Corona-Pandemie in der Risikogruppe "Motorradfahrende" eine Zunahme von Unfällen mit tödlichem Ausgang registriert wurden. Eugen Schnettler, Präventionsbeauftragter der Polizei Varel, erklärt, dass die Initiative "Sichere Landstraße" auch die Problematik "Motorradlärm" aufgreife. Vielerorts im Land sei Motorradlärm ein Thema und löse Unmut bei Anwohnern aus. Im Rahmen einer bestehenden Sicherheitspartnerschaft wurde nun in Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt Varel, vertreten durch Herrn Holger Boomhuis, damit begonnen, in Dangast, am Vareler Hafen und im Innenstadtbereich auf beliebten Motorradstrecken mit Plakatierungen zu beginnen. Die Plakate tragen den Schriftzug "Pssst! Leise! Rücksicht kommt an! Danke." "Mit der Plakatierung möchten wir an die Motorradfahrenden appellieren, Rücksicht zu nehmen", so Eugen Schnettler. Verkehrslärm beeinträchtigt nachweislich die Gesundheit. Die WHO spricht ab einem Lärmpegel von 55 dB(A) von einem Gesundheitsrisiko. Motorradgeräusche können in ungünstigen Fällen oberhalb von 90 Dezibel liegen; abhängig u.a. von Fahrzeugtyp, Baujahr und gefahrener Geschwindigkeit. Das individuelle Fahrverhalten des Motorradfahrenden kann maßgeblich die Lärmentwicklung beeinflussen. Eugen Schnettler ist sicher: "Die Sperrung beliebter Motorradstrecken würde lediglich dazu führen, dass auf andere Strecken ausgewichen wird. Wir erhoffen uns durch die Initiative, die gegenseitige Rücksichtnahme und den Blick auf eine bewusstere Fahrweise zu erhöhen und Motorradfahrende zu sensibilisieren. Unabhängig davon werden weiterhin gezielte Kontrollen durchgeführt und Verstöße geahndet." Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Eigentümer eines Hercules-Fahrrades gesucht!

Varel (ots) - Am Dienstag, 03.05.22, gegen 10:45 Uhr, wurde bei einem 29-jährigen Vareler ein Fahrrad sichergestellt. Der Vareler ist bereits mehrfach als Fahrraddieb in Erscheinung getreten. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte er kurz zuvor seine Wohnanschrift zu Fuß verlassen, so dass der Verdacht eines erneuten Diebstahls gegeben ist. Die Polizei Varel bittet deshalb um Mithilfe: Wer kann Hinweise zum Eigentümer des Fahrrades machen? Bei dem sichergestellten Fahrrad handelt es sich um ein Herrenrad der Marke Hercules, Modell Octaro, Farbe blau/silber. Zeugenhinweise werden unter 04451- 923-0 bei der Polizei in Varel entgegengenommen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Nächtliche Randale in der Wiefelsteder Straße in Varel - Wer hat Beobachtungen gemacht?

Varel (ots) - Bisher unbekannte Täter randalierten in der Nacht zum 01. Mai 2022 in Varel im Bereich einer Straßenbaustelle an der Wiefelsteder Straße. Es wurden u.a. ein Verkehrsschild und eine Ampelanlage beschädigt. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich mit der Polizei in Varel unter 04451-923-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz

Varel (ots) - Am frühen Dienstagmorgen, 03.05.22, wurde auf der Bockhorner Straße in Varel ein 37-Jähriger aus Oldenburg mit seinem Pkw angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass für das Kraftfahrzeug keine Pflichtversicherung mehr bestand. Dem 37-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2