Home Nachrichten Wilhelmshaven

Nachrichten aus Wilhelmshaven

E-Scooter im Straßenverkehr Oft nicht versichert Polizei klärt auf

Jever/Wilhelmshaven (ots) - E-Scooter sind inzwischen im Straßenbild nahezu überall vorhanden. Die kleinen, wendigen Gefährte muten zwar wie Spielzeuge an und werden häufig auch so genutzt, sind aber im rechtlichen Sinne echte Kraftfahrzeuge. Leider muss die Polizei immer wieder feststellen, dass bei vielen Lenkern der Elektrokleinstfahrzeuge (so der Fachbegriff) der Spielcharakter den Ernst des Führens eines Kraftfahrzeuges mit seinen Pflichten überdeckt. Bei der Analyse des Unfallgeschehens in 2021 hat gezeigt, dass sich in Wilhelmshaven die Anzahl der Unfälle mit E-Scootern verdreifacht hat und ein Drittel der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Hier wurden Strafverfahren eingeleitet, die durchaus eine gerichtliche Verurteilung zur Folge haben können. Im Bereich des Polizeikommissariats Jever, welches für den nördlichen Landkreis Friesland zuständig ist, zeigt sich in diesem Jahr eine weitere Auffälligkeit mit den E-Scootern. Allein in den ersten viereinhalb Monaten dieses Jahres wurden 18 Personen angehalten, deren E-Scooter nicht versichert waren. Natürlich war für sie die Fahrt sofort zu Ende, aber das Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz begann erst. Die Strafverfahren führen zu einer polizeilichen Anhörung, der Abgabe an die Staatsanwaltschaft, eventuell einem Strafbefehl oder sogar zu einer Anklage vor Gericht. So kann der falsche Umgang mit einem vermeintlichen Spielzeug empfindliche strafrechtliche Folgen haben. Noch gravierende können aber die Folgen bei einem Unfall sein. Wenn der E-Scooter nicht versichert ist, haftet der Lenker des Gefährtes für alle angerichteten Schaden persönlich. Das gilt für Sach- aber auch für Personenschäden, die leicht viele tausend Euro erreichen und auf einmal das ganze Leben verändern können. "E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen dürfen im Straßenverkehr nicht benutzt werden, egal, ob sie gerade gekauft worden sind, kein Versicherungsbüro offen hat oder der Fahrer versichert, dass er nur kurz und ganz vorsichtig fährt," mahnt Andreas Kreye, Leiter des Sachgebiets Verkehr der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland und kennt schon jede Ausrede. "Die Jahresgebühr für die Versicherung liegt meistens bei unter 50 Euro. Das ist gut investiertes Geld, wenn dadurch Strafverfahren und Schadensersatz vermieden werden", rät der Verkehrsfachmann. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfallflucht in der Brahestraße - Wer hat Beobachtungen gemacht?

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstag, 14.05.22, zwischen 09:30 Uhr und 19:05 Uhr, wurde in der Brahestraße, Höhe Hausnummer 34 im Stadtteil Fedderwardergroden, ein geparkter schwarzfarbener Daimler Chrysler vermutlich beim Ein-/Ausparken an der Frontschürze linksseitig beschädigt. Die Schadenhöhe wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte unter 04421-942-0 an die Polizei in Wilhelmshaven. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pressemeldung Stadt Wilhelmshaven 13. - 15.05.2022

Wilhelmshaven (ots) - Diebstahl von Baustelle In der Nacht zu Freitag wurde von einer Baustelle im Heppenser Groden ein Rüttler entwendet. Der Schaden wird auf 1500 Euro beziffert. Einbruch in ein im Umbau befindliches Gebäude Ebenfalls in der Nacht zu Freitag dringen unbekannte Täter durch das Aufhebeln einer Stahltür in momentan ungenutzte Geschäftsräume in der Ebertstraße ein. Nach ersten Feststellungen wurde allerdings nichts entwendet. Kellereinbrüche In Bant wurden in einem Mehrfamilienhaus insgesamt 7 Keller angegangen. Es wurden Werkzeuge, ein Kinderwagen, Alkoholika und Hanteln entwendet. Die Ermittlungen dauern an. Bei einem weiteren Einbruch in der Parkstraße wurden aus einem Keller diverse Heimwerkermaschinen entwendet. Die Tat fand zwischen Montag und Mittwoch statt, wurde aber erst jetzt angezeigt. Trunkenheit im Verkehr Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde der Fahrer eines Elektrorollers überprüft. Es wurde der Konsum von Alkohol festgestellt. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,23 Promille. Vom Fahrer wurde eine Blutproben entnommen. Er muss sich jetzt einem Strafverfahren unterziehen. Auch Elektroroller sind Kraftfahrzeuge. Verkehrsunfall Neben mehreren Unfällen mit geringen Blechschäden ereignete sich am Freitag ein Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen an der Einmündung Ebkeriege/Oldenburger Straße. Ein Fahrzeugführer fährt auf einen stehenden Pkw auf, der seinerseits durch den Anprall auf einen davorstehenden Pkw auffährt. Dabei gerät noch eines der beteiligten Fahrzeuge in den Gegenverkehr und kollidiert dort mit einem entgegenkommenden Lkw. Eine Person wird leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, drei Pkw müssen abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 20000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pressemeldung der Polizei WHV 13.05.2022

Wilhelmshaven (ots) - Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen Heute, gegen 12:50 Uhr kam es auf der Oldenburger Straße (B210) zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Zunächst fuhr ein 36-jähriger Autofahrer mit seinem Fahrzeug auf einen verkehrsbedingt stehenden zweiten Pkw auf . Dieser wurde auf einen dritten Pkw geschoben. Durch den Anprall wurde der zweite Pkw auf die Gegenfahrbahn geschoben und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw. Der Fahrer des zweiten Pkw wurde dabei leicht verletzt. An allen Fahrzeugen entstanden Sachschäden, nach ersten Schätzungen ca. 20.000 Euro. Die Fahrbahn musste während der Unfallaufnahme für ca. 2 Stunden voll gesperrt werden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
E-Roller sichergestellt - Wer ist der rechtmäßige Eigentümer?

Wilhelmshaven (ots) - Im Rahmen von Ermittlungen aufgrund einer Serie von Kellereinbrüchen ist bei einer Durchsuchung nun ein vermutlich entwendeter E-Roller aufgefunden und sichergestellt worden. Der Roller weist als Auffälligkeit ein mit Klebeband befestigtes Bedienelement und eine Halterung / Tasche für ein Mobiltelefon auf. Wem gehört dieser E-Roller? Hinweise bitte an die Polizei Wilhelmshaven unter 04421-942-0. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Proteste von Umweltaktivisten verlaufen störungsfrei

Wilhelmshaven (ots) - Anlässlich der derzeit in Wilhelmshaven stattfindenden Umweltministerkonferenz (UMK) haben Umweltaktivisten ein Umwelt - und Klimacamp vom 09.05.-14.05.22 angemeldet. Vor dem Hintergrund des Klimacamps wurden auch mehrere Protestveranstaltungen angemeldet und durchgeführt. So wurde in dem auf dem Gelände des Banter See Parks errichteten Umwelt-und Klimacamp bereits am 11.05.2022 eine Mahnwache zum Thema "Energiewende jetzt" durchgeführt. Vertreter des Niedersächsischen Landvolkverbandes e.V. übergaben dem niedersächsischen Umweltminister am heutigen Vormittag, im Rahmen einer angemeldeten Versammlung, ein Positionspapier des Aktionsbündnisses "Aktives Wolfmanagement". An der Versammlung, die vor dem an der Jadeallee gelegenen Tagungshotel der Umweltministerkonferenz stattfand, nahmen rund 50 Personen teil. Unter dem Thema "Klimaschutz-und Artenschutz -Hand in Hand" startete um 17:30 Uhr ein Aufzug am Valoisplatz. Er endete um 19:00 Uhr mit einer Abschlusskundgebung vor dem Tagungshotel der Umweltministerkonferenz. Ein zeitgleich geplanter Aufzug von Traktoren fand nicht statt. Es fanden sich keine Teilnehmer ein. Alle Veranstaltungen wurden der Polizei begleitet. Im Einsatz waren Kräfte der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, der Wasserschutzpolizei Wilhelmshaven sowie Kräfte der Bereitschaftspolizei. Die Umweltministerkonferenz wird am morgigen Freitag beendet, das Klima-Camp am Samstag abgebaut. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Seitenscheibe eines Pkw eingeschlagen - Wer hat Beobachtungen gemacht?

Wilhelmshaven (ots) - Am Mittwoch, 11.05.22, zwischen 12:55 - 13:25 Uhr, wurde die Seitenscheibe der Beifahrertür eines am Fahrbahnrand der Bismarckstraße, Höhe Einmündung zur Baltrumstraße, abgestellten schwarzen Hyundai i20 eingeschlagen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Wilhelmshaven unter 04421-942-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verfolgungsfahrt durch das Plauentief 3 jugendliche Täter mit entwendetem Roller unterwegs Polizei lobt ausdrücklich das Verhalten der Passanten

Wilhelmshaven (ots) - Am Montag, 09.05.22, gegen 15:20 Uhr, wurden der Polizei drei Jugendliche auf einem Motorroller mit überhöhter Geschwindigkeit und ohne Einhaltung von Verkehrsregeln fahrend in dem Bereich Salzastraße / Posener Straße mitgeteilt. Eine Funkstreifenwagenbesatzung konnte die Jugendlichen samt Roller schnell ausfindig machen. Bei Erblicken der Polizeibeamten nahmen diese Reißaus - es folgte eine Verfolgungsfahrt, die u.a durch das nahegelegene Plauentief führte. Nach einem selbstverursachten Sturz mit dem Roller, flüchteten die Jugendlichen zu Fuß in unterschiedliche Richtungen, zwei von ihnen überstiegen hierbei einen Metallzaun einer Förderschule in der Warthestraße. Die jugendlichen Täter konnten zwischenzeitlich allesamt ermittelt werden. Es stellte sich heraus, dass der Motorroller zuvor entwendet worden war. Diverse Strafverfahren wurden gegen die Jugendlichen eingeleitet, u.a. wegen Schweren Diebstahls, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Hausfriedensbruch. Als besonders positiv hat sich im Rahmen dieses Einsatzes das Verhalten der Passanten erwiesen. Diese gaben den Beamten bei der Verfolgung der Täter wertvolle Hinweise durch Zurufe und Richtungsweisung. Zeugen, die durch die Fahrt der Jugendlichen gefährdet worden sind, Beobachtungen gemacht haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Wilhelmshaven unter 04421-942-0 in Verbindung zu setzen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI Original-Content von: Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2