Großefehn - Hund wurde verletzt / Hinte - Kraftstoff entwendet / Norden - Baumaschine gestohlen / Norden - Autos aufgebrochen / Norden - Parkbank brannte

Landkreis Aurich (ots) - Kriminalitätsgeschehen Großefehn - Hund wurde verletzt In Spetzerfehn ist am Dienstag ein Hund verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen lief ein Yorkshire Terrier gegen 9.30 Uhr von einem Grundstück in der Straße Im Winkel. Wenig später wurde das Tier mit lebensgefährlichen Verletzungen auf der Auffahrt aufgefunden. Die Polizei bittet Zeugen, die weitere Angaben zu dem Vorfall machen können, um Hinweise unter Telefon 04941 606215. Hinte - Kraftstoff entwendet Auf dem Gelände einer Baustofffirma in Hinte wurde Kraftstoff gestohlen. Unbekannte verschafften sich Zutritt zu dem Gelände in der Gewerbestraße und zapften vom Tank eines Lkw zig Liter Kraftstoff ab. Der Vorfall ereignete sich zwischen Samstag, 13 Uhr, und Sonntag, 12 Uhr. Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04041 606215. Norden - Baumaschine gestohlen In Norden wurde am Dienstag eine Baumaschine gestohlen. Unbekannte entwendeten zwischen 12 Uhr und 15 Uhr von einer Baustelle im Warfenweg eine motorisierte Kehrmaschine. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210. Norden - Autos aufgebrochen Zwischen Montag und Dienstag wurden in Norden Autos aufgebrochen. Unbekannte schlugen die Scheiben mehrere Autos ein und entwendeten aus den Fahrzeugen Wertgegenstände wie Taschen oder Geldbörsen. Zu den Taten kam es nach ersten Erkenntnissen in der Straße Glückauf, in der Nordseestraße sowie in der Nordlandstraße und im Heitsweg. Die Polizei bittet um Hinweise auf verdächtige Personen unter Telefon 04931 9210. Norden - Parkbank brannte In der Straße Im Horst in Norden ist es am Dienstag um kurz nach 11 Uhr zu einem Brandgeschehen gekommen. In Höhe eines dortigen Supermarkts wurde nach ersten Erkenntnissen eine Parkbank in Brand gesetzt. Die Feuerwehr musste ausrücken und die Flammen löschen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund Pressestelle Wiebke Baden Telefon: 04941 606104 E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-aur.polizei-nds.de Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal